Am Montag 17. 10. 2022 interviewt Refugee Radio Potsdam Philip Munyasia.

Vor 14 Jahren gründete Philip einen Permakulturgarten in Kenia. Jetzt ist er auf Vortragsreise durch Deutschland und die Schweiz, um Geld für das Projekt zu sammeln.

Nachdem die deutsche Botschaft in Nairobi ihm im August diesen Jahres kein Visum für Deutschland gewähren wollte, hat die Botschaft doch noch eingelenkt. Philip berichtet auf seiner Reise über sein Projekt, das inzwischen OTEPIC heisst und  aus vier Permakulturgärten, einer Geburtsstation und einem Waisenhaus in den Slums von Kitale (Kenia) besteht, ein Gebäude, das als Konferenz- und Seminarzentrum dienen soll, ist im Bau. Am 17. Oktober ist Philip im Refugee Radio Potsdam (Uhrzeit: 19.00-21.00 (MEST) UKW 88,4 MHz in Berlin, 90,7 MHz in Potsdam, Stream: frrapo.de) zu hören und noch mal am 19. Oktober im MotionLab in Berlin zu hören und zu sehen.

Im Internet: http://www.otepic.org.

Wir werden das Interview in englsicher Sprache (mit deutscher Übersetzung) führen. Ihr könnt dabei sein. Schreibt an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. mit dem Betreff OTEPIC und im Text dass ihr beim Interview dabei sein wollt.

 

Flyer Otepic in Potsdam

In unserer Dezember Refugee Radio Sendung: "Refugee Radio Reporters" sprechen darüber, was Geflüchtete während der Coronavirus-Krise mit der Ausländerbehörde und dem Sozialamt erleben. Geflüchtete sprechen über die Herausforderungen mit denen sie konfrontiert sind, wenn sie ihre Aufenthaltserlaubnis erneuern wollen und welche Folgen dies für sie hat. Geflüchtete und Vertreter von NGOs aus Ghana, Nigeria, Kamerun trafen sich online, um die Schaffung von Perspektiven für junge Menschen und die Ursachen von Flucht zu diskutieren. Geflüchtete und Migranten sprachen über die Art der Regierung, die sie wollen. Ein Geflüchteter aus Eritrea sprach über seine Fluchterfahrungen: „Meine Familie hat mich nie um Geld gebeten, ich bin nicht aus meinem Land geflohen, um in Deutschland nach Geld zu suchen“, sagt der Geflüchtete aus Eritrea während seines Gesprächs mit unserem Reporter. Am 21.12.2020 um 19:00 Uhr hier: http://www.frrapo.de Berlin: FM 88,4 in Potsdam FM 90,7 Refugee Radio wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2021.

Refugee Information Radio Brandenburg wird unterstützt durch

Logo Bündnis für Brandenburg

Ladies Voices wird unterstützt durch

Logo Landeshauptstadt Potsdam

Landeshauptstadt Potsdam

„Wie kann die Situation von Frauen in Nigeria durch ein lokales Permakultur-Projekt verbessert werden?“
„Was sind die Träume und Wünsche junger Afrikanerinnen und Afrikaner? Welche Anforderungen stellen sie an die Politik?"
„Wie hängen Kolonisierung, Flucht und Fluchtursachen zusammen?“…
Diese und viele andere Fragen wollen wir erforschen und beantworten.

Zum Programm

Direkt zur Anmeldung

Die Videokonferenz auf Facebook